zurück
Zum Eintrag Merus Labs International - Report vom 19.11.2013 sind folgende weitere Informationen vorhanden.

Merus Labs International
Nischenunternehmen aus dem Pharmabereich - Ist Rebound ist geschafft?

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der heutigen Vorstellung Merus Labs International (TSX: MSL / WKN: A1JRY4) handelt es sich um ein Nischenunternehmen aus dem Pharmabereich. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Toronto, Kanada und wird an der kanadischen TSX (Heimatbörse) unter dem Kürzel MSL gehandelt. Die WKN für Deutschland lautet A1JRY4 und das Kürzel an der Nasdaq in den USA ist MSLI.

Per Ende September 2013 liegt der Schuldenstand bei rund 40 Mio. CAD und auf der anderen Seite lässt sich ein Kassenbestand von etwa 6 Mio. CAD ausweisen. Es sind 38,4 Mio. Aktien ausstehend, womit Merus Labs International bei einem aktuellen Kurs von 1,43 CAD auf einen Börsenwert von 59,5 Mio. CAD kommt.


Das Unternehmen konzentriert sich auf die Akquisition von verschreibungspflichtigen Medikamenten, welche bereits die Marktreife erzielt haben, jedoch der Marktanteil noch ausbaufähig ist. Nachdem das erfahrene Management-Team von Merus die Rechte an einem Medikament erworben hat, trägt ein fokussierter Verkaufs- und Marketingplan dazu bei, Marktanteil und Verkaufserlöse zu erhöhen.

Merus Labs legt seinen Schwerpunkt dabei bewusst auf Medikamente, die einen jährlichen Umsatz von weniger als 200 Mio. Dollar (siehe Grafik unten) erzielen und deren Hauptabsatzmarkt sich in Kanada, den USA und Europa befindet. Der Bereich der Medikamente, deren jährlicher Umsatz über 1 Milliarde Dollar liegt befindet sich zu 61% in Händen der 25 größten Pharma-Unternehmen und ist somit für Merus nicht mehr lukrativ. In dem Segment, in dem man nach erfolgreichen aber noch nicht ausreichend beworbenen Medikamenten sucht, sind nur 18% des Marktanteils unter den großen Konzernen verteilt.


Konkret gestaltet sich der Ablauf einer Produkt-Akquisition und die anschließende Vermarktung wie folgt:
Im Juli 2012 verkündete man den Erwerb der Rechte an dem Medikament Emselex®/Enablex® vom Schweizer Pharmariesen Novartis. Die Rechte galten dabei generell für den kanadischen und europäischen Markt (ausgenommen Frankreich, Spanien und Italien) und beziehen sich auf die Herstellung, die Vermarktung und den Verkauf des Produkts gegen Inkontinenz. Im Jahre 2011 erzielte Novartis mit dem Medikament einen Umsatz von 23 Mio. CAD. Details zum Kaufpreis wurden nicht genannt, was eine Bewertung dieses Deals nicht zulässt. Die Finanzierung erfolgte jedoch durch den eigenen Kassenbestand und die damals aktuelle Kreditlinie.

Im Januar 2013 wurde verschiedenen Pharmahändlern in Europa (Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Island, Kroatien und Portugal) ein exklusives Verkaufs- und Marketingrecht gewährt - in 2012 haben diese Länder insgesamt 4,5 Mio. CAD an Verkäufen mit diesem Medikament generiert. Einen Monat später folgten Kanada und Slowenien. Diese beiden Länder steuerten im Jahr 2012 ebenfalls ca. 4,5 Mio. CAD an Verkäufen bei. Im August kamen dann noch die Länder Schweiz, Griechenland, Slowakei und Belgien dazu. Für diese Länder waren bis dato noch keine Verkäufe aus den Vorjahren aufgezeichnet.

Ein wichtiger Meilenstein steht 2014/2015 an, wenn man die Marketing und Vertriebsrechte des Emselex®/Enablex® Medikaments für Deutschland vom aktuellen Inhaber, der Bayer AG übertragen bekommt. Ziel ist es nun mit dem Medikament einen jährlichen Umsatz von 40 Mio. CAD zu generieren. Derzeit werden die jährlichen Verkäufe auf rund 25 Mio. CAD geschätzt. Im zweiten Quartal 2013 (per Ende Juni 2013) lagen die Verkäufe bei 7 Mio. CAD.


Umschuldung ermöglicht Einsparungen und zusätzliche Akquisitionen
Im September 2013 vermeldete man die erfolgreiche Umschuldung seiner Kreditlinie, die von Analysten positiv gesehen wird. Es sind nun insgesamt 40 Mio. CAD ausstehend, die mit 6,9% verzinst werden (vorher 13,5%), und ermöglicht es dem Unternehmen aufgrund geänderter Rückzahlungsmodalitäten den Cash Flow zur Schuldentilgung zu verwenden. Nach einer Rechnung des Analystenhauses "Paradigm Capital" belaufen sich die jährlichen Einsparungen auf rund 2,5 Mio. CAD die nun für neue Produkt Deals verwendet werden können, oder um eben die Kreditlinie schneller als geplant zurück zu fahren.

Durch den Verkauf des Medikaments Factive® an Okana Ventures im August 2013 konnte Merus 3,4 Mio. CAD einnehmen. Merus selbst hatte dafür selbst 4 Mio. CAD bezahlt und Umsätze von 2,1 Mio. CAD erzielt. Da man mit den Verkäufen nicht zufrieden war, hat man sich für diesen Schritt entschieden.


Analysten gehen für das Gesamtjahr 2013 von einem Gesamtumsatz von 29,4 Mio. CAD aus, jedoch rechnet man erst im Jahr 2014 mit Gewinnen.

Seit 19. Dezember 2011 firmiert Merus Labs International in seiner heutigen Form. Der Aktienkurs (siehe Chart - Quelle: www.finanztreff.de) startete bei 2 CAD und hatte sein Hoch bei 2,41 CAD im März 2012. Das Tief wurde im Mai 2013 bei 0,48 CAD markiert. Seitdem geht es wieder ordentlich nach oben und der Anteilsschein notiert bei 1,43 CAD, der Rebound könnte also geschafft sein! Die letzten Insiderkäufe fanden zwischen Mai und Juli 2013 statt und zwischen 0,55 und 0,60 CAD wurden rund 950.000 Aktien erworben. Positiv anzurechnen ist dem Management, dass es trotz des enormen Kursanstiegs an den Aktien des eigenen Unternehmens festhält und bisher noch keine Stücke verkauft hat.
 
Börsen-News kostenlos per E-Mail!
Nachname
Vorname
Email *
  * = erforderlich
(Abmeldung jederzeit möglich)
Letztes Interview ...
06.02.2012 / Fairmont Resources mehr zu Fairmont Resources
- FAIRMONT RESOURCES -
Hier finden Sie ein Video zum Marion South Contact Property von Fairmont Resources sowie die angrenzende Liegenschaft von Osisko (10,5 Millionen Unzen NI 43-101-konforme Goldressourcen in der Inferred Kategorie)!

... auf Deutsch!
Letzter Bericht ...
23.12.2011 / Mexigold Corp. mehr zu Mexigold Corp.
Bob Moriarty - 321gold.com
Kurze Zusammenfassung von der Besichtigung des Projektes von Mexigold.

Zum Bericht geht`s hier!
copyright © 2018 - stockteam.de - Thorsten Weiß - Untersteinach
concept & design by mediastyle multimedia solutions - kulmbach
Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt